Unser Rübenach, Mittwoch, 27. Juli 2016

Die neue Fahne

0

von Hans Gappenach

Auf der Generalversammlung am 15. Juli 1923 beschloss der „MGV Cäcilia 1854“, eine neue Fahne anzuschaffen. Der Reinertrag eines dafür veranstalteten Waldfestes betrug 1 949 000 Mark. Eine Sammlung unter den Mitgliedern erbrachte 7 380 100 Mark. Aber das Geld reichte nicht; die Fahnenfabrik verlangte den Rest in Naturalien, „da diese keiner Valuta unterworfen wären“. Die kuriose Haussammlung für die neue Fahne hatte folgendes Resultat: Kartoffeln, Mehl, Erbsen, Bohnen, Eier, Speck, Körnerfrucht, Francs und Deutsches altes Geld; Wert insgesamt 33 Milliarden Mark. Nun konnte die neue Fahne endlich bezahlt und ein zünftiges Einweihungsfest organisiert werden.
.

Logo 1200jahreQuelle Buch Rübenach eine Heimatgeschichte

Teilen:

Keine Kommentare möglich.