Unser Rübenach, Samstag, 16. Dezember 2017

Fußgängerüberweg Aachener Straße

1

BI Lebenswertes Rübenach wendet sich wegen Bedarfsampel an den Ortsvorsteher

Sehr geehrter Herr Franké,

ich möchte Sie darüber informieren, dass mich eine junge Mutter angerufen hat und Klage darüber führt, dass die Überquerung der Aachener Straße (Zebrastreifen Sparkasse) für Kinder, die zur Schule müssen nicht sicher ist. Sie bringt aus diesem Grund ihr Kind jeden Morgen zur Schule und hat beobachtet, dass Autofahrer eben nicht halten um einen sicheren Übergang zu gewährleisten.

Im Gespräch habe ihr erklärt, das bisherige Vorstöße (seitens der BI), dort eine Bedarfsampel einzurichten fehlgeschlagen sind. Ich habe die Dame gebeten, Sie in ihrer Sprechstunde aufzusuchen und ihre Bedenken vorzutragen. Die Forderung nach einer Bedarfsampel (die dort nach meiner Erinnerung bis 1978 bestand) halte ich für gerechtfertigt und erinnere nur daran dass eine solche auch in Bubenheim eingerichtet wurde. Sie wissen  bestimmt auch, dass erst vor kurzem ein Jugendlicher auf der Aachener Straße angefahren wurde. Das, und die Beobachtungen, die wir eigentlich alle an der Aachener Straße machen, sind der Beleg dafür dass der Übergang für Kinder nicht sicher genug ist.

Herrn Back informiere ich ebenfalls hierüber, weil ich mir vorstellen könnte dass SPD und CDU gemeinsam einen solchen Antrag im OBR einbringen könnten.

Mit freundlichen Grüßen

Rüdiger Neitzel BI Lebenswertes Rübenach – 23.11.2017

 

Teilen:

1 Kommentar

  1. H.-J.Kameisis am

    Ich war mehrmals in den letzten Wochen im Dorf an besagter Stelle.Die Ampel ist längst überfällig.Bei den Geschwindigkeiten die dort gefahren werden.70-80 Km/h .Ich bin AaP nach StVO gewesen und kenne mich aus.
    Die 30 Zohne ist auch nötig.Aber bei Vororten bleibt die Stadt stur.

Hinterlasse einen Kommentar