Unser Rübenach, Samstag, 20. Januar 2018

2017 – Was war los in Rübenach?

0

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, Zeit für einen kurzen Rückblick zu halten. Etliches hat sich in den vergangenen 12 Monaten in unserem Stadtteil wieder zugetragen, doch in unserer kurzlebigen Zeit geraten Ereignisse und Geschehnisse schnell wieder in Vergessenheit.

Einen großen Beitrag zu dem was sich in Rübenach ereignet leisten unsere Ortsvereine und Einrichtungen. Sie sind das Standbein des öffentlichen Lebens. Denjenigen, die hier in der Verantwortung stehen, gebührt deshalb unser aller Dank!

Im Stenogramm sieht das Jahr 2017 wie folgt aus:

Januar: In der Gotenstraße brennt ein Anbau komplett ab, die Sternsinger waren in Rübenach unterwegs und die Stadtverwaltung stellte Planungsstand zum GVZ vor.

Februar: Die BI „Lebenswertes Rübenach“ bemängelt einen Flächenverbrauch in Koblenz ohne Konsequenzen, die Fidele Möhnen sorgten mit ihrer Sitzung für prächtige Karnevalsstimmung, und beim karnevalistischen Abendumzug funkelte es bei den Jecken.

März: Theo Elben vom Männerchor 1854 ist dem Chorgesang treu geblieben, im Ort werden Geschwindigkeitsdämpfende Maßnahmen eingerichtet und beim „Dreck-Weg-Tag“ beseitigten Bürger Rübenach vom Unrat.

April: 1. April – Aus für GVZ A61?, gut gemeinter Scherz von unser-ruebenach.de und für Fußgänger soll es in der Anderbachstraße sicherer werden.

Mai: Pastor Herbert Lucas wird Präses des Schützenbezirk Mittelrhein-Untermosel, Peter Krautkrämer wird für sein soziales Engagement geehrt und der FV Rheingold trauert um Vereinsmitglied Willi Geisen.

Juni: Endlich König – Norbert Alsbach neue Rübenacher Schützenmajestät, der Bibelgarten ist in Not und in der KiTa Zauberland gibt es kuscheligen Besuch.

Juli: Fahren Lastwagen weiter durch Rübenach? – Anwohner fürchten dass eine Ortsumgehung nicht kommt und eine Anzeigentafel wertet Sportplatz auf.

August: Der FV Rheingold erhält kleinen Stern des Sports und der SPD Ortsverein möchte den alten Kirmesplatz mit neuem Leben füllen.

September: Rübenacher Chöre veranstalteten Benefizkonzert in St. Mauritius, die KiTas freuen sich über die daraus resultierenden Spende und Rübenach feiert seine Kirmes – aber leider ohne Fotos!

Oktober: Rübenacher Hobbyfotografen stellten Bilder in der Sparkasse aus, die kfd Frauen unternahmen Jahrestour nach Cochem und an Helloween gab´s „Süßes oder Saures“.

November: Laternen begleiteten St. Martin durch Rübenach, Ingrid Schunk erhielt die Ehrennadel „Goldene Möck“, und Hobbykünstler spendeten 300,- € an die Evang. Diakonie. Verkehrsinseln sollen für mehr Sicherheit sorgen und die kfd Frauen eröffneten die „Fünfte Jahreszeit“ in Rübenach.

Dezember: Kleinspielfeld des FVR neben dem Sportplatz erhält einen Kunstrasen, die Bürgerinitiative suchte in Sachen Nordtangente in einem Schreiben Hilfe beim Minister, der Ausbau Grabenstraße ist nach langer Baufase im Teilabschnitt abgeschlossen, die Grundschule Rübenach erhielt den Sonja-Bernadotte-Naturpreis und bekam von der Volksbank Mittelrhein eine Spende in Höhe von 500,- € für einen Brennofen.

Liebe Besucher von unser-ruebenach.de,

die hier aufgeführten Geschehnisse sind nur ein Auszug aus dem was auf unser-ruebenach.de in den zurückliegenden Monaten veröffentlicht wurde. Weitere Informationen über das Ortsgeschehen sind u. a. nachzulesen unter Ortsbeitratsprotokolle oder über die Websites der jeweiligen Ortsvereine.

In diese Sinne allen Besuchern unserer Website einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein erfolgreiches 2018.

Redaktion unser-ruebenach.de – 29.12.2017

Teilen:

Hinterlasse einen Kommentar