Polizei Koblenz warnt vor Betrugsmasche …

0
237

Kriminelle benutzen aktuell für ihre Betrugsmasche auch den Nachrichtendienst WhatsApp.

„Hallo Papa, mein Handy ist kaputt und nun kannst Du mich nur noch über diese neue Telefonnummer erreichen“.

Mit einer solchen Nachricht fängt der Betrug oftmals an. Die Betrüger geben sich als Sohn oder Tochter aus und teilen mit, dass sie unter der bisherigen Handynummer nicht mehr erreichbar sind. Im weiteren Verlauf wird um eine finanzielle Hilfe gebeten. Hierbei wird vorgegeben, dass man eine Rechnung bezahlen müsste, aber mit der neuen Handynummer noch kein Onlinebanking möglich ist. Der vermeintliche Sohn oder die vermeintliche Tochter bitten dann darum, dass man die Überweisung vornimmt, da es „wirklich dringend“ sei.

Vorsicht!!! Wenn man nun Geld überweist, hat der Betrug funktioniert und das Geld landet bei den Betrügern.

Die Polizei Koblenz warnt:

Wenn ihre Tochter, Sohn oder Enkel um finanzielle Hilfe bittet, so sollten sie das nicht über einen Nachrichtendienst klären. Sprechen sie persönlich miteinander. Sollten sie WhatsApp-Nachrichten bekommen, in denen jemand darum bittet wegen einer Notlage eine Überweisung zu übernehmen, so seien sie misstrauisch und informieren sie umgehend die Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Pressestelle
Lars Brummer, PHK
Telefon: 0261-1032018
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Polizeipräsidium Koblenz – 01.05.2022

Vorheriger ArtikelErfolgreiche Saison der TVR Basketball Jugend
Nächster ArtikelGrabenstraße für Radfahrer jetzt freigegeben
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments