Strohballenpresse fängt auf Stoppelfeld in Rübenach Feuer

0
532

Landwirt verhindert Flächenbrand

Als Richard Seul beim Strohballenpressen bemerkt, dass die Maschine hinter seinem Traktor qualmt, gibt er Gas. „Ich habe den Turbo eingeschaltet und bin auf das benachbarte Feld gefahren.“ Der Wellinger Ackerbauer war am Freitagvormittag seit 10:00 Uhr auf einem Weizenfeld zwischen Rübenach und Mülheim-Kärlich dabei, Strohballen zu pressen. Dies sei ein Nachbarschaftsdienst für einen Mülheim-Kärlicher Betrieb gewesen, erzählt er. Zehn Ballen hatte er bereits geschafft, und der elfte war fast fertig, als die Maschine zu qualmen begann.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 29.07.2022

Vorheriger ArtikelMidsommerparty von Quodlibet war ein kulinarisches Highlight
Nächster ArtikelRübenach 1960er Jahre
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments