Diebesgut

0
188

von Hans Gappenach

An manchen Stellen in der Rübenacher Flur, deren Namensnennungen einen gefürchteten Beiklang haben, „im Otter“, „am Kanal“ oder „im oberen Bassenheimer Weg“, soll vor langer Zeit eine räuberische Bande wertvolles Diebesgut verborgen haben. Das lockte zu allen Jahrhunderten immer wieder Menschen an. Irrlichternde Erdgeister hätten jedoch die Schatzgräber allesamt bislang fehlgeleitet, so dass die Kostbarkeiten noch zu heben seien.
.

Logo 1200jahreQuelle Buch Rübenach eine Heimatgeschichte