Hertlings Heiligenhäuschen

0
178

von Hans Gappenach

Nikolaus Hertling – seine Frau hieß die Bille Baas –, der später das Gasthaus „Zum roten Ochsen“ erbaute, stammt aus dem rückwärts angrenzenden Haus Erbar. Das Anwesen des alten Hertling war 1841 beim großen Brand auch von der Vernichtung bedroht, worauf er das Versprechen tat, ein Heiligenhäuschen zu errichten zu errichten, wenn sein Eigentum vom Feuer verschont bliebe. Das Gelübde wurde erhört und das kleine Bauwerk in der Alten Straße steht heute noch als Mahnmal an Rübenachs schreckensvollste Nacht.
.

Logo 1200jahreQuelle Buch Rübenach eine Heimatgeschichte

.

.

.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA