Spende statt Hochzeitsgeschenken

0
481

Ihre Hochzeit war für SPDFraktionsvorsitzende Marion LipinskiNaumann und Ratsmitglied Fritz Naumann nicht nur ein Fest der Liebe, sondern auch ein Fest der Nächstenliebe. Statt um Hochzeitsgeschenke baten die beiden Mitglieder des Fördervereins „Rüwenacher Möck“ um Spenden für einen guten Zweck. Sie übergaben die stolze Summe von 1800 Euro an die stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, Inge Becker. Das Geld soll laut der Satzung des Vereins gemeinnützigen Zwecken und der Dorfverschönerung zugute kommen.

Rhein Zeitung – 09.01.2006

Vorheriger ArtikelProst Neujahr
Nächster ArtikelWirt spielte auf der Zugspitze Posaune

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here