Einbruchserie in Rübenach beunruhigt die Bürger

0
119

Polizei befürwortet Präventionsmaßnahmen

In den vergangenen Wochen gab es in Rübenach eine Reihe von Wohnungseinbrüchen. Allein in der Keltenstraße wurden erst vor kurzem fünf und in der Nacht vom 19. auf den 20. Februar zwei weitere Einbrüche begangen. Die Kripo Koblenz ermittelte noch in der Nacht. Anders als noch vor Wochen wurden die Einbrecher jedoch diesmal gestört. So blieb es „nur“ bei eingeschlagenen Fensterscheiben. Auch in anderen Straßen unseres Stadtteils wurden Einbrüche mit teilweise erheblichem Wandalismus getätigt.

Die Redaktion unser-ruebenach.de führte aus diesem Grund ein Gespräch mit der Polizeiinspektion in Metternich. Hintergrund war zu erfragen, wie mit der jetzigen Situation umgegangen werden soll. Betroffene wie nicht betroffene Anwohner sprechen offen über die  Ängste, bei wem als nächstes eingebrochen wird. Es muss etwas geschehen, so der einhellige Tenor!

Die Polizei empfiehlt zunächst einmal, alle Türen und Fenster fest zu verschließen und beim Verlassen des Hauses Licht, Fernseher, etc. in Betrieb zu lassen. Ferner sollte man sensibel sein Umfeld betrachten und Auffälligkeiten, gleich welcher Art, der Polizei melden. Auf die Frage nach Präventionsmaßnahmen seitens der Polizei, wurde dies in jedem Fall befürwortet. Hier geht es um Aufklärung zu Vorsichtsmaßnahmen wie auch entsprechendem Verhalten bei Einbruch.

Die Redaktion wird in der nächsten Woche dahin gehend eine Anfrage an den Beauftragten der Kripo Koblenz richten. Über das Ergebnis und eine mögliche Versammlung werden wir umgehend berichten.

Redaktion unser-ruebenach.de – 21.02.2009

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here