Bibelgarten erwacht aus Winterstarre

0
863

„Nach der sehr ausgiebigen Winterpause ist auch der Bibelgarten so langsam aus seiner Starre erwacht. Pünktlich zum Fronleichnamsfest ist die Schlange im Paradies angekommen. Die Baumskulptur wurde von der
Fa. Keiffenheim aus Kehrig hergestellt und gestiftet. In allernächster Zeit wird auch der Schaukasten und die Infokiste mit der Sammlung der Bibelzitate installiert werden. Die Fundamente sind bereits gegossen, ein Verdienst des Vereins „Miteinander Leben“.

Im großen und ganzen haben die Pflanzen den superharten Winter gut überstanden. Es mussten nur einige Kräuter erneuert werden. Das lag sicher auch an der guten Pflege der Beete durch die Paten in der letzten
Wachsperiode (die Möhnen für das Friedensbeet, der Bibelkreis für den Kräutergarten und Claudia Urmetzer als Vertreterin der letztjährigen Kommunioneltern für die Wüste). Ihnen allen und den vielen, die zwischendurch immer wieder unaufgefordert etliche Gießkannen voll Wasser im Bibelgarten verteilt oder in anderer Form „Hand angelegt“ haben, ein herzliches Dankeschön!

Natürlich wächst auch im Jahr 2013 trotz der widrigen Wetterverhältnisse wieder Unkraut und möglicherweise wird es auch in diesem Jahr irgendwann nochmal trocken… Die Unkräutlein freuen sich über jeden Kontakt mit menschlichen Händen, die sie an die Luft befördern und für den Fall einer großen Dürre bedanken sich die restlichen Pflanzen fürs Wässern mit strahlendem Aussehen. Wer immer im Bibelgarten vorbeikommt, ist herzlich eingeladen, mal hinzuhören, ob irgendein Pflänzlein ruft: Reiß mich raus. Die Stadt Koblenz hat hierfür freundlicherweise kostenlos eine braune Tonne zur Verfügung gestellt.“

Irmgard Israel Pfarrgemeinde St. Mauritius – 28.05.2013
Foto Irmgard Israel

Vorheriger ArtikelEin ganz besonderer Schmuck für den Jakobsweg Rübenach
Nächster ArtikelSporthalle Rübenach heißt jetzt Franz Mohrs Halle
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments