Rübenach: Stadt will schon ab Juli Tempo-30-Zone

0
429

Prozess: Gerichtspräsident macht der Verwaltung klar, dass im Streit um Lärm etwas passieren muss

Rübenach. Seit gut einem Jahrzehnt gibt es in Rübenach Streit um den Verkehrslärm – jetzt hat die Bürgerinitiative „Lebenswertes Rübenach“ vor dem Verwaltungsgericht Koblenz einen Erfolg errungen: Die Stadt hat sich bereit erklärt, auf der Aachener Straße – der Hauptverkehrsstraße des Stadtteils – ein Tempo-30-Limit für Autos und Lkw einzurichten. Es soll ab 31. Juli ein Jahr lang rund um die Uhr gelten, zwischen der Alemannenstraße und dem Straußpfad – somit im ganzen Zentrum von Rübenach. Ob es tatsächlich kommt, hängt vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) ab.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 21.03.2015

Vorheriger ArtikelLärm in Rübenach: Rentner verklagt Stadt
Nächster ArtikelAlter Kirmesplatz – Es geht voran …
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments