K.u.K. Rübenach steckt im Corona-Dilemma

0
692

Viele Fragezeichen zu Veranstaltungen des Vereins

Leider ist das Vereinsleben seit Anfang März durch die Corona-Krise noch immer stark eingeschränkt. Aber irgendwie muss es weitergehen, so K.u.K. Vorsitzender Peter Jochum. Am Donnerstag 14. Mai wurde deshalb per Videokonferenz eine Vorstandsitzung abgehalten, um über die weitere Vorgehensweise in Bezug auf Kirmes, St. Martin und Karneval zu beraten.

Demnach wird es eine Kirmes, wie gewohnt mit Zelt, in diesem Jahr nicht geben. Soviel steht bereits fest. Sollten dennoch Schausteller nach Rübenach kommen dürfen, möchte man gerne einen Bierpavillon aufstellen. Das könnte nach Ansicht des Vorstandes auch kurzfristig auf den Weg gebracht werden. Unabhängig davon will der Verein aber wenigstens als äußeres Zeichen einen Kirmesbaum aufstellen.

St. Martin wird ebenfalls eine Veranstaltung, so der Vorstand, über die wenn und wie sie dann stattfinden kann, kurzfristig entschieden werden muss.

Die Karnevalssaison 2020/21 steht derzeit unter vielen Fragezeichen. Eine erste Empfehlung vom Verband RKK (Rheinische Karnevals-Korporationen), alle Veranstaltungen abzusagen, liegt bereits vor. Hier will man jedoch noch die Benachrichtigung der AKK abwarten, um dann gegebenenfalls über das weitere Vorgehen zu beraten.

In jedem Fall möchte man in diesem Jahr jedoch noch eine Mitgliederversammlung abhalten. Dafür soll die Schützenhalle angemietet werden, wo die vorgeschriebenen Auflagen erfüllt werden können. Ein Termin wird z. Zt. mit der Schützenbruderschaft abgestimmt.

K.u.K. Rübenach – 17.05.2020

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here