Schnelleres Internet für die Grundschulen

0
410

SPD, Grüne und Linke fordern eine bessere Anbindung in mehreren Stadtteilen

Koblenz. Während der diversen Corona-Lockdowns sind auch Tausende Koblenzer Schüler – besser oder schlechter – zu Hause unterrichtet worden. Grundvoraussetzung dafür ist eine stabile und möglichst schnelle Internetverbindung in den einzelnen Stadtteilen, in den Haushalten sowie in den Schulen. Was die städtischen Schulen angeht, kann die Politik Einfluss nehmen. Daher haben sich mit dem Thema jetzt auch die Koblenzer Stadtratsfraktionen von SPD, Grünen und Linken beschäftigt. Sie haben in der jüngsten Sitzung erfolgreich beantragt, dass die Verwaltung dafür sorgt, alle städtischen Schulen bestmöglich an das städtische Netz anzuschließen.

Grundschule Rübenach: Hier ist laut Stadt keine Funkverbindung möglich, da es keine Sichtverbindung gibt. Deshalb ist eine bessere Breitbandanbindung geplant, samt VPN-Variante.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 10.07.2021

Vorheriger ArtikelFalsche Polizeibeamte und Enkeltrickbetrüger
Nächster ArtikelWerbung auf unser-ruebenach.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here