Abgemäht

0
331

Rundballen Panorama

Das Bis weit in die Hälfte des 20. Jahrhunderts prägten die zu Haufen aufgestellten Garben das Bild der Getreidefelder. Dies zeigt das schwarz/weiß Foto von der Getreideernte 1958 im Westerwald.

Heute wird das Stroh entweder im Mähdrescher klein gehäckselt und als Naturdünger auf dem Acker verteilt oder zu Rundballen gepresst. Die wiegen schon einige 100 kg. Das Ballenstroh wird im Wesentlichen als Tiereinstreu und Futtermittel verwendet.

Beim Spaziergang durch die Rübenacher Flur, wenn die Ballen noch auf dem Acker verteilt sind, ergeben sich oft interessante Ortsansichten. Aber auch der Acker selbst sieht oft aus wie ein künstlerisch dekoriertes Feld. Die Aufnahmen vom Modellflugplatz hinweg über das Quellgebiet des Brücker Baches und über die stillgelegten Bahngleise der Eifelbahn auf das Flurgebiet zwischen L98 (vormals B258) und Autobahn A48 zeigen großflächig Rundballen und auf der rechten Seite werden Quaderballen aufgeladen. Diese werden nur noch vereinzelt gepresst, wiegen ca. 20 kg und können somit per Hand bewegt werden. Diese kleinen Quaderballen werden häufig aus dem Privatbereich (Hobby-, Klein- und Pferdehalter) nachgefragt.

Heinz Köhmstedt Rübenach – 05.09.2021
Fotos Heinz Köhmstedt

Vorheriger ArtikelEröffnet die K.u.K. in Rübenach jetzt ein Lädchen?
Nächster ArtikelMdB Kandidat Dr. Torsten Rudolph zu Gast beim SPD Frühschoppen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here