Der Mühlenweg in Rübenach

0
610

BI „Lebenswertes Rübenach“ erinnert an die Rübenacher Mühlen

Es ist noch keine 100 Jahre her, da gab es in Rübenach insgesamt noch acht Wassermühlen, die vom Brückerbach und Anderbach gespeist wurden. Keine von diesen Mühlen ist heute noch in Betrieb, der wegen des fehlenden Wassers auch gar nicht mehr möglich wäre. Der Anderbach, der unterhalb des sogenannten Güterverkehrszentrums (GVZ ) entspringt, ist zum Beispiel inzwischen trocken gefallen.

Der Bürgerinitiative „Lebenswertes Rübenach e.V.“ ist es aber wichtig die Erinnerung daran wach zu halten. Deshalb arbeitet die BI seit Jahren daran einen „Mühlenweg“ zu schaffen, an dem mit Erinnerungstafeln am Standort der ehemaligen Mühlen an die Geschichte des Dorfes erinnert wird.

Ein Anfang ist jetzt gemacht: Am Standort der Balmesmühle in der gleichnamigen Straße am Ende der Sendnicher Straße wurde die erste Erinnerungstafel aufgestellt. Bodo Wirwohl stellte seine Arbeit dem Vorstand der BI vor. Weitere Tafeln werden in den nächsten Wochen entlang des Bachverlaufs des Brückerbaches aufgestellt.

Rüdiger Neitzel BI „Lebenswertes Rübenach“ – 10.12.2022
Foto BI „Lebenswertes Rübenach“

Vorheriger ArtikelQuodlibet erfreute Zuhörer beim „Klingenden Adventskalender“
Nächster ArtikelFV Rübenach -SG Mülheim-Kärlich II abgebrochen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments