Racheplan löste Großeinsatz aus

0
469

Deshalb kamen 20 bis 30 Jugendliche nach Rübenach

Die Polizei ist mit ihren Ermittlungen rund um die Hintergründe des Großeinsatzes vom 11. September weiter: Offenbar gab es „offene Rechnungen“, die eine Großgruppe auswärtiger Jugendlicher in Rübenach begleichen wollte, und deshalb in den Stadtteil kam. Das bestätigt die Polizeidirektion Koblenz auf Anfrage unserer Zeitung.
Auf Nachfrage erklärt die Pressestelle des Polizeipräsidiums Koblenz: „Nach jetzigem Stand ging es um noch ,offene Rechnungen‘ nach einer körperlichen Auseinandersetzung im Zusammenhang mit einer Fußballbegegnung am 9. September dieses Jahres in Rübenach.“

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 02.10.2023

0 0 votes
Artikel Bewertung
Vorheriger ArtikelFrühschoppen war Abschluss einer tollen Kirmes
Nächster ArtikelKeine Angst vor Rübenachern
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments