Unser Rübenach, Freitag, 19. Oktober 2018

FV Rheingold lässt Punkte in Gönnerdorf

0

SG Gönnersdorf – FV Rübenach 3:1 (1:1)

Das Spiel auf dem Gönnersdorfer Rasen begann ausgeglichen. Beide Teams zeigten ein gefälliges, flottes Spiel und geizten nicht mit Torraumszenen. In der 23. Minute profitierte der Aufsteiger von einem Gönnersdorfer Fehler im Spielaufbau. Der Ball kam zu Pascal Tillmanns, der zum 1:0 für die Gäste traf. Der Führungstreffer gab Rübenach spürbar Aufwind. Nur 120 Sekunden später folgte fast das 2:0, aber der Gönnersdorfer Torwart Vincent Klee reagierte nach einem Konter ausgezeichnet. Wieder nur wenig später war Klee bereits geschlagen, aber diesmal bewahrte die Querlatte die Hausherren vor dem höheren Rückstand. „Wir haben es verpasst, nach der Führung nachzulegen. Und dann kassieren wir noch das unnötige 1:1. Wir kassieren unsere Tore zu einfach und zu billig“, sagte der Rübenacher Trainer Benedikt Lauer. Der Torschütze zum Gönnersdorfer Ausgleich (35.) war Philipp Ruthsch, der nach einer Flanke am höchsten stieg. Gönnersdorf erhöhte in der zweiten Hälfte den Druck und hatte in Stürmer Ruthsch wohl den besten Spieler des Tages in seinen Reihen. Nach einer Stunde nahm Ruthsch den Ball knapp 25 Meter vor dem Rübenacher Gehäuse an, drehte sich und schaute dabei Torwart David Giejlo aus. Mit einem sehenswerten Lupfer überraschte er alle und erzielte das 2:1. In der 75. Minute behauptete Ruthsch den Ball gegen drei Gegenspieler, steckte zum einlaufenden Felix Antwerpen durch, der den Ball mühelos an Giejlo vorbeischieben konnte. Das 3:1 war gleichzeitig die Entscheidung

Tabelle

Rhein Zeitung – 15.10.2018

Teilen:

Keine Kommentare möglich.