Unser Rübenach, Donnerstag, 22. Juni 2017

Rübenacher Kino

Tonlichtspiele Rübenach

„Das Haus der guten Filme bietet angenehme Unterhaltung und bringt Spitzenfilme der in- und ausländischen Produktion“. Auszug aus einem Werbeinserat von 1954.

Daran werden sich wohl nur noch die Älteren erinnern. 1948 wurde in Rübenach ein Kino eingerichtet. In der Aachener Straße 92 steht das alte Gebäude mit seiner markanten Fassade und dient heute als Lagerraum.
Der erste Film, so erinnert sich ein Rübenacher Bürger, der damals gezeigt wurde hieß „Film ohne Titel“! Über den Inhalt ist leider nichts bekannt. Der erste Projektor stammte aus den Jahr 1914 und befindet sich neben anderen Utensilien im privaten Besitz eines Sammlers.
1906 war das Gebäude zunächst ein Tanzsaal der nebenliegenden Gaststätte Adolf Elben. Ab 1927 wurde daraus das „Gasthaus zur Erholung“ von Valentin Schwamm. Heute dient das Gebäude als Lagerhalle für einen Elektrofachbetrieb.

 

Der sehr schönen Giebel im Jugendstil ziert das Gebäude noch heute. Durch das hohe Verkehrsaufkommen in der Aachener Straße geht die Beachtung jedoch mehr und mehr verloren.
Im Mai 2015 ließ der heutige Inhaber Elektro Fondel die Fassade renovieren. Seit den ist das Gebäude mit seiner vielseitigen Vergangenheit ein Schmuckstück in unserem Ort.

mein_ruebenach_hennes

Redaktion unser-ruebenach.de
Fotos Herbert Hennes und Anneliese Gail