Rübenacher Feuerwehr zieht postive Bilanz für 2008

0
235

Aktive blicken auf erfolgreiche Rettungseinsätze und vorbildliche Leistungen zurück Förderverein gegründet

KOBLENZ. Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rübenach konnte Einheitsführer Udo Güttner 20 aktive Feuerwehrkameraden begrüßen. Bei der Sitzung zogen die Wehrleute auch eine Bilanz für das vergangene Jahr.

2008 war für die Rübenacher Feuerwehrkameraden sehr arbeitsintensiv: Zu insgesamt 34 Einsätzen wurde die Wehr alarmiert, den Schwerpunkt bildeten zahlreiche Unwettereinsätze. Hierbei wurden Sturmschäden durch umgestürzte Bäume beseitigt sowie durch Starkregen vollgelaufene Keller und Wohnungen ausgepumpt. Auch bei diversen Brandeinsätzen und für technischen Hilfsdienste bei Verkehrsunfällen war die Rübenacher Feuerwehr gefordert.

Um für diese umfassende Einsatztätigkeit gerüstet zu sein, ist eine gute Ausbildung erforderlich. Bei 20 Übungen wurden deshalb Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, um für die Einsätze gewappnet zu sein. Höhepunkt war eine Katastrophenschutzübung im Industriegebiet an der A 61, bei der ein Flugzeugabsturz simuliert wurde. Außerdem war die Wehr bei Koblenzer Großveranstaltungen wie dem Rosenmontagszug, dem RZMittelrheinMarathon und bei „Rhein in Flammen“ im Einsatz.

Stadtfeuerwehrinspekteur Wolfgang Schröder bedankte sich bei den Rübenachern für die geleistete Arbeit, auch im Namen von Bürgermeisterin MarieTheres HammesRosenstein. Bei der Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr sei die Rübenacher Wehr ein verlässlicher Partner, betonte Schröder. Auch bei Veranstaltungen im eigenen Stadtteil leistet die Wehr ihren Beitrag. Die Ortsvereine werden bei Kirmes und Karneval, Schützenfest und Fronleichnam tatkräftig unterstützt.

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurde der „Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rübenach“ gegründet. Interessierte Bürger können die Wehr als förderndes Mitglieder unterstützen. Der Verein wird in Kürze ein Laptop für die Ausbildung der Feuerwehrleute anschaffen, eine leer stehende Wohnung im Gerätehaus wird bereits zu einem neuen Schulungsraum umgebaut. Auch ein Internetauftritt soll dieses Jahr noch entstehen.

2008 war ein erfolgreiches Jahr für die Feuerwehr in Rübenach. Das bezeugen auch die vielen Ehrungen. So wurde Mario Alsbach zum Löschmeister, Dennis Klose, Patrick Daheim und Bernd Knöll wurden zu Brandmeistern sowie Oliver Peikert und KarlHeinz Marx zu Oberbrandmeistern befördert. Abschließend wurde Klaus Daheim für seinen vorbildlichen Einsatz zum „Feuerwehrmann des Jahres“ ernannt.

Rhein Zeitung – 17.08.2009

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here