Bombastische Sitzung der K.u.K. Rübenach

0
456

Trotz widriger Wetterverhältnisse feierten Rübenacher Narren in der Schützenhalle mit begeisternden Tänzen und tollen Büttenreden die Prunksitzung der K.u.K. Rübenach

Mit dem Einmarsch von David Gottlob, Till vom Rübenacher Kinderprinzenpaar begann um 20:11 Uhr die diesjährige Prunksitzung der K.u.K. Rübenach. Zu Klängen der Nodefuddeler aus Bad Ems zog anschließend die ganze K.u.K. Familie mit den Kindertollitäten Jannik I. vom rasenden Kochlöffel (Jannik Fritsch) und Louisa I. von Kimme und Korn (Louisa Baulig) und Gefolge in die Narrhalla ein. Sitzungspräsident Goswin Geisen führte in gewohnter Art souverän durch ein kurzweiliges Programm.

Kinderprinzenpaar und Elferrat begrüßten die Närrinnen und Narren in der Rübenacher „Narrhalla“ Schützenhalle.

Ein karnevalistischer Höhepunkt nach dem anderen brachte die Narren in Rübenach in Stimmung. Nicht nur die K.u.K.-Showtanzgruppe „Moskitos“ ließen mit ihrem tollen Tanz die Bühne beben, auch die „Rüwenacher Möckcher“, „Karin´s Tanzgruppe“ aus Mendig, die Tanzgruppen der K.u.K. „No Perfect“ und „Sternschnuppen“, das Herrenballett der Martinself, die Jungmöhnen aus Rübenach und die „Tanzbärchen“ aus Rheinbrohl rissen die begeisterten Zuschauer von ihren Sitzen. Als Heinz Becker hatte Peter Jochum die Lacher auf seiner Seite und als Inge Becker als Prinz und Peter Denkel als Obermöhn in die Bütt stiegen, um die tollitätenlose Zeit in Rübenach auf den Arm zu nehmen, hielten sich die Narren im Saal vor Lachen den Bauch. Nun kam der Auftritt der TuS Tussi. Hier versuchte Gabi Benninghoff ihrer Freundin Monika Vetter die Regeln des Fußballspiels zu erklären. Als zwei Stadtstreicher alias Werner Benninghoff aus Koblenz und Mathias Thiem aus Berlin mit spitzer Zunge über ihren Besuch auf der BUGA erzählten, konnte man in dem närrischen Saal eine Stecknadel fallen hören. Sie wurden nach ihrer Rede mit Applaus überhäuft und Sitzungspräsident Goswin Geisen startete eine verdiente Rakete für die zwei.

Während der Prunksitzung  wurden Roswitha Denkel und Herbert Hennes mit dem Ehrenorden der K.u.K. für ihr Engagement um die Pflege des rheinischen Brauchtums geehrt. Nach einer mehr als gelungenen Veranstaltung feierten die Rübenacher Narren noch bis in die frühen Morgenstunden und ließen einen tollen Abend ausklingen.

Goswin Geißen K.u.K. Rübenach – 30.01.2010
Fotos Heinz Köhmstedt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here