Politesse erlebt unruhige Jahre

0
235

Die Achtziger: RAF-Terror wirkte sich auch auf die Arbeit von Karin Kailing aus

Rübenach. Als in Berlin im Spätherbst 1989 die Mauer fällt, wird in Rübenach fleißig Zement gemischt. „Wir hatten gerade angefangen zu bauen und die ersten Wände hochgezogen, da öffnete die DDR an diesem denkwürdigen Abend des 9. November die Grenze“, erinnert sich Karin Kailing. Noch heute bekommt die 68-Jährige Gänsehaut, wenn sie an die Fernsehbilder von damals denkt. „Das war sicherlich nicht nur für mich der Moment in diesem Jahrzehnt, der am meisten berührt hat“, ist sich Karin Kailing sicher.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 06.05.2011

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here