Rübenach: Lärm-Streit geht weiter

0
210

Prozess: Stadt widerruft Vergleich – Gibt es doch keine Tempo-30-Zone?

Rübenach. Der Prozess um den Verkehrslärm in Rübenach geht wohl weiter: Mitte März einigte sich die Stadt am Verwaltungsgericht Koblenz mit Rüdiger Neitzel (72), dem Chef der Bürgerinitiative „Lebenswertes Rübenach“, auf einen Vergleich. Sie erklärte sich bereit, ab 31. Juli auf der Aachener Straße – der Hauptverkehrsstraße des Stadtteils – ein Tempo-30-Limit einzurichten. Doch am Freitag, wenige Stunden vor Fristende, hat sie den Vergleich widerrufen. Sie schlug einen neuen Vergleich vor, aber es kommt wohl zu keiner Einigung. Denn Neitzel sagte unserer Zeitung: „Der Vorschlag erscheint nicht akzeptabel.“ Er will ihn am 6. Mai mit der Bürgerinitiative erörtern. Ob es einen neuen Prozesstermin geben wird, ist noch unklar.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 25.04.2015

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here