Die Brandgefahr steigt und steigt

0
683

Freitagmittag steht ein großes Weizenfeld in Rübenach in Flammen

Koblenz/Region. Dicke Rauchsäulen steigen in den Himmel, in Rübenach rasen Feuerwehrautos durch die schmale Sendnicher Straße: Am Freitagmittag brennt eine Fläche von rund 18 000 Quadratmetern im hinteren Teil der Sackgasse. Zwei angrenzende Wohnhäuser werden zum Glück nur ganz leicht im Außenbereich beschädigt, verletzt wird niemand. Auch niemand von den rund 100 Einsatzkräften, betont Björn Barz vom Lagedienst der Integrierten Leitstelle in Koblenz froh. Denn die Belastung der Wehrleute bei diesen Temperaturen ist enorm.

… Etwa um 12.45 wird ein weiterer Flächenbrand an der B 327 in Richtung Remstecken gemeldet. Dieses Feuer, das nur etwa fünf Quadratmeter betrifft, kann schnell von Kräften der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Karthause gelöscht werden. Gleiches gilt für ein zweites Feuer im Stadtteil Rübenach, dass am Nachmittag in der Wolkener Straße 200 Quadratmeter auf einem Feld in Flammen setzte. Auch hier konnten die Einsatzkräfte schlimmeres verhindern

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 27.07.2019

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here