Erste Maßnahmen gegen Vandalismus in Rübenach umgesetzt

0
937

Jugendarbeit soll mit Projekten wieder aufgebaut werden

Die ersten präventiven Maßnahmen gegen den vermehrt auftretenden Vandalismus in Rübenach wurden mittlerweile umgesetzt. Hiervon machte sich Ortsvorsteher Thomas Roos gemeinsam mit Bürgermeisterin Ulrike Mohrs vor Ort ein Bild. So wird nun zusätzlich zum Rübenacher Schulhof auch der Verbindungsweg zwischen der Kita „Zauberland“ und Grundschule durch neue Lampen hell erleuchtet. Auch an den Papiercontainern wurden Bewegungsmelder mit großen Strahlern angebracht. Gleichzeitig wird auch die Überwachung intensiviert.

Ortsvorsteher Thomas Roos und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs auf dem Schulhof der Grundschule Rübenach Foto Ortsverwaltung Rübenach

Ein großer Dank gilt der Bürgermeisterin und ihrem Dezernat, das schnell und lösungsorientiert gehandelt hat. „Der Vandalismus, der in den letzten Wochen in Rübenach stattgefunden hat, hat zu einer großen Verunsicherung in der Bevölkerung geführt. Umso erfreulicher ist es, dass sowohl Polizei als auch Stadtverwaltung diese Wahrnehmung der Rübenacherinnen und Rübenacher sehr ernst genommen haben und man gemeinsam mit der Ortsverwaltung nach Lösungen gesucht und auch umgesetzt hat“, so Thomas Roos.

Neben den dargestellten kurzfristigen Maßnahmen wird außerdem ein weiteres Angebot für Kinder und Jugendliche geschaffen. Nachdem viele Jahre in Rübenach keine Jugendarbeit mehr außerhalb der Vereine stattgefunden hat, wird diese nun wieder aufgebaut. Dies soll und wird durch verschiedene Projekte stattfinden, die allerdings derzeit aufgrund der Corona-Auflagen noch nicht umgesetzt werden können. Sobald dies wieder möglich ist, wird auch über deren Inhalt und Umsetzung informiert.

Ortsverwaltung Rübenach – 18.03.2021

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here