Viele Rübenacher sind weiter gegen Windräder

1
595

Die Anlagen wären von ganz Koblenz aus zu sehen – Allerdings gibt es im Stadtteil auch einige Befürworter

Rübenach. Die Stimmung in Rübenach derzeit? Angespannt. Seit einem guten Jahr schwelt eine Debatte um den möglichen Bau von Windrädern auf Grundstücken oberhalb des Koblenzer Stadtteils mit seinen 5300 Einwohnern (wir berichteten). Das Unternehmen Prokon verfolgt diese Pläne und hat den Grundstückseigentümern nach RZ-Informationen eine jährliche Pacht von bis zu 13 000 Euro angeboten. Der Betrag liegt deutlich über dem üblichen Preis für Ackerland. Einige der Grundstückseigentümer haben Ende 2019 beziehungsweise im Frühjahr 2020 bereits Vorverträge unterschrieben. Und Prokon macht derzeit offenbar weiter Druck auf diejenigen, die noch nicht unterschrieben haben.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 19.03.2021

1 KOMMENTAR

  1. Kann es sein, dass Windkraftgegner und somit also Gegner des Klimaschutzes nicht weit genug denken oder denken wollen? Möchte man wirklich Atom-Kraft-Werke oder Kohle-Kraftwerke als Alternative? Falls es allerdings lediglich um eigene private Interessen gehen sollte, weil man sich übergangen fühlt, oder gehofft hatte, die eigenen Grundstücke dort lukrativer verkaufen zu können, sind die entsprechenden Reaktionen womöglich nachvollziehbar. Verständnis oder gar Mitgefühl sind allerdings dann noch weniger angebracht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here