Rübenacher feierten Kirmes im „Fohlenstall“

0
971

Alternativfest zur ausgefallenen Rübenacher Kirmes

Leider musste Corona bedingt auch in diesem Jahr die Rüwwenacher Kirmes wieder ausfallen. Deshalb fand zum zweiten Mal an Kirmessonntag die Kirmes in der „Hofbar Fohlenstall“ von Goswin Geisen statt. Um 14:00 Uhr startete man in einen kurzweiligen und tollen Kirmessonntagnachmittag. Bei kühlen Getränken feierte man bis in die späten Abendstunden. Um 15:00 Uhr veranstaltete man einen kleinen Kirmeszug durch das „Münichsgässje“. Mit verschiedenen Attraktionen wie z.B. Entchen angeln, Luftballon werfen, Stangengolf sowie Slalom fahren mit ferngesteuerten Autos, amüsierten sich Groß und Klein und hatten dabei sehr viel Spaß.

Auch das Kulinarische durfte nicht fehlen. Das zünftige Kirmesessen mit Kuchen, Schaschlik (selbstgemacht von Trudel Kreuser, wobei Ehemann Wolfgang am Samstag einen ganzen Sack Zwiebeln fein geschält und geschnitten hat!) und Bratwürstchen mit Pommes schmeckten allen hervorragend.

Wie schon im letzten Jahr hoffen wir jedoch, dass wir uns im nächsten Jahr endlich wieder alle zur Rüwwenacher Kirmes auf dem Kirmesplatz treffen können.

Goswin Geisen Rübenach – 28.09.2021
Fotos Goswin Geisen

Vorheriger ArtikelNeue Kindertagespflege öffnet in Rübenach
Nächster ArtikelDominic Zeigermann ist neuer Vorsitzender des ASV Rübenach
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments