Kinderspielplatz in der Klause endlich eröffnet

0
837

„Was lange währt wird endlich gut“

Mit diesen Worten hat Bürgermeisterin Ulrike Mohrs den neuen Kinderspielplatz In der Klause am Dienstagnachmittag endlich seiner Bestimmung übergeben. Eine große Schar von Kindergarten- und Schulkindern sorgten neben Vertretern aus der Koblenzer Kommunalpolitik und Verwaltung für den entsprechenden Rahmen bei dem kurzen Eröffnungsakt.

Der naturnahe Spielplatz sei ein gelungenes Werk, an dem auch Kindergarten- und Schulkinder bei der Planung ihren Einfluss nehmen konnten. So sei auf dem Hinweisschild ein Handy Verbotszeichen angebracht, auf das die Kits großen Wert legten. Erfreulich sei, so Bürgermeisterin Ulrike Mohrs weiter, dass die veranschlagten Baukosten von 180 000,- € um etliches unterschritten wurden! Auf Nachfrage hieß es, der genaue Betrag sei noch nicht ermittelt, weil die Schlussrechnung noch nicht erfolgt sei.

Nach zwei Vorführungen der KiTa- und Schulkinder wurde der Spielplatz dann unter großer Begeisterung und sofortiger Besitznahme aller Geräte durch die Kinder freigegeben. Dabei ließ es sich die Bürgermeisterin nicht nehmen, die Kinder auf der Schaukel auch mal anzuschieben. Ortsvorsteher Thomas Roos, der aus beruflichen Gründen verhindert war, ließ aber mitteilen, dass er die Patenschaft über Spielpatz übernehmen wird!

Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass dieser auch letztlich nur zum Spielen genutzt wird.

Redaktion unser-ruebenach.de – 04.05.2022
Fotos Herbert Hennes

Vorheriger ArtikelMaiwanderung mit geselligem Abschluss
Nächster Artikel11.05.2022 – Nächste OBR Sitzung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments