Koblenzer Jung schenkt Heimat einen Roman

0
308

Pitt Elben erzählt und verdichtet Erlebnisse seiner Rübenacher Kindheit – Großer Schilfbrand raubte ihm wichtige Spielstätte

Rübenach. Der Debütautor Pitt Elben wurde als Dorfkind geboren und ist in den 50er- und 60er-Jahren im heutigen Koblenzer Stadtteil Rübenach aufgewachsen. Ein halbes Jahrhundert später verneigt er sich vor diesem Ort, indem er der Heimat einen Roman schenkt: „Zaunkönigszeit“ ist seit vergangener Woche im Buchhandel erhältlich, das fiktive Dorf darin nennt sich Zaunheim. Eindrücke aus dem Debütroman erhalten Interessierte kommende Woche in der Stadtbibliothek Koblenz: Dann liest der Autor mit seinem Lesepartner Klaus Jungen Passagen daraus vor. Als Kind liebte Pitt Elben es, mit seinen Freunden im weitläufigen Rübenacher Schilf zu spielen, wo er Kröten, Ringelnattern und vieles mehr beobachtete. Von seinem Elternhaus aus konnte er den bäuerlichen Riedhof sehen, der den Eingang ins geheimnisvolle Abenteuerland bot.

… Die Lesung mit Pitt Elben findet am Dienstag, 11. Oktober, um 19:00 Uhr in der Koblenzer Stadtbibliothek statt, der Eintritt hierfür kostet 4 Euro.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 05.10.2022

Vorheriger ArtikelAusgezeichnet: Freiherr-vom-Stein-Plakette für Monika Sauer
Nächster ArtikelRMW Motorsport schreibt in Ampfing Kart-Geschichte
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments