Anfrage zum Lärmschutz in Rübenach

0
122

MdB Oster: Bund macht noch keine Angaben

Lärmschutz in Rübenach ist seit Langem ein wichtiges Thema im Stadtteil. Der Bund erstellt derzeit eine neue Lärmschutzkonzeption für Autobahnen. Dabei geht es auch um Bestandsautobahnen. Die Autobahn GmbH des Bundes ermittelt aktuell bundesweit Lärmbetroffenheiten und erarbeitet eine Prioritätenliste, um gegebenenfalls anschließend Maßnahmen zu ergreifen. Hierbei stehe auch die Frage im Raum, wie es sich mit der A 48 im Bereich Rübenach verhalte, teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster mit.

Seit vielen Jahren gibt es Bemühungen, einen dringend notwendigen Lärmschutz für diesen Stadtteil zu erreichen. Oster unterstützt diese gemeinsamen Bestrebungen vieler Bürger, der Bürgerinitiative Lebenswertes Rübenach und der Stadtverwaltung und hat sich daher mit einer parlamentarischen Anfrage an das Bundesverkehrsministerium gewandt. Der parlamentarische Staatssekretär Oliver Luksic erklärt, dass aktuell die Daten erhoben werden. Im Anschluss daran würden Maßnahmen im Rahmen eines Lärmsanierungsprogramms getroffen.

Aktuell ist es laut Luksic aber noch nicht möglich, die Daten oder die mögliche Priorisierung eines Streckenabschnitts bei der Lärmsanierung herauszugeben.

Rhein Zeitung – 24.01.2023

Vorheriger ArtikelSo werden Straßenarbeiten künftig abgerechnet
Nächster ArtikelRMW Motorsport: „Auf der Erfolgswelle weiter surfen!“
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments