K.u.K. Höppeditzjer erlebten Zeltlager

0
771

Am Samstag den 24.06.23 trafen sich die Höppeditzjer der KuK Rübenach endlich wieder zum Zeltlager. Nach mehreren Jahren Pause, bedingt durch die Pandemie, war die Vorfreude riesig und wurde nicht enttäuscht. An dieser Stelle ein großer Dank an Familie Wangard, die uns ein riesengroßes Zelt für alle 22 Kinder und die 4 Betreuer zur Verfügung gestellt haben.

Zunächst gab es ein köstliches gemeinsames Grillen mit den Familien der Höppeditzjer. Es war ein sehr schönes Beisammensein und die Kids hatten Spaß beim Bettenlager einrichten und Popcorn naschen. Zum Nachtisch brachte Carina Riehl noch Eis vorbei. Nach und nach verabschiedeten sich die Eltern und bei geselligen Spielen wie Pantomime und Werwolf hatten die Kinder große Freude.

Als es langsam dunkel wurde, starteten die Höppeditzjer mit ihren Trainerinnen und Betreuerinnen zur Nachtwanderung mit Schatzsuche. Ausgestattet mit Taschenlampen und Stirnlampen ging es durchs Dorf. Knifflige Aufgaben, die der Vorstand der KuK für die Tanzgruppe ausgelegt hatte, wurden bewältigt, der Weg entschlüsselt und am Ende wartete ein toller Schatz auf die Kinder. Im großen Zelt gab es noch einen Film und langsam übermannte der Schlaf die Kinder.

Am Morgen ließen sich die Höppeditzjer noch ein leckeres Frühstück schmecken und wurden danach von ihren Eltern abgeholt, die noch fleißig beim Aufräumen und Abbau des Zeltes halfen. Vielen Dank dafür! Es war eine gelungene Veranstaltung für die Höppeditzjer der KuK Wiederholung garantiert! Die strahlenden Augen der Kinder bestätigen das.

Antonia Nittinger K.u.K. Rübenach – 26.06.2023
Fotos Betreuerteam K.u.K. Rübenach

Vorheriger ArtikelRandale in Rübenach: Die Grenze ist erreicht
Nächster ArtikelVandalismus in Rübenach – Zustand ist nicht mehr tragbar