Dankeschön-Preis für drei Rübenacher Urgesteine

0
987

Seit vielen Jahren dient der Dankeschön-Preis der „Rüwwenacher Möck“ zur Ehrung nichtorganisierter Rübenacher Bürgerinnen und Bürger, die sich in besonderem Maße für die Verschönerung und Gestaltung des Stadtteiles einsetzen. In diesem Jahr überreichten Sarah Lipinski-Wasilewski und Marion Lipinski-Naumann den Preis an die Eheleute Christa und Willi Thone sowie an Monika Sauer für ihre Bemühungen rund um den Rübenacher Bibelgarten.

v.l.: Sarah Lipinski-Wasilewski, Monika Sauer, Willi Thone, Christa Thone und Marion Lipinski-Naumann Foto Fritz Naumann

Im Jahre 2020 fiel den drei Rübenachern der klägliche Zustand des Bibelgartens auf und sie entschieden sich kurzerhand zur Reinigung und Instandsetzung. In den folgenden Monaten und Jahren konnten sie zudem zahlreiche Verschönerungen umsetzen, so wurde der Garten mit Pflastersteinen eingefasst und mit einem alten Grabkreuz verschönert. Auch zwei vom Verein der BUGA-Freunde Koblenz gespendeten Bänke wurden errichtet. Somit ist der auch Friedensgarten genannte Bibelgarten heute wieder ein Ort der Ruhe, der zum Verweilen einlädt.

Christa und Willi Thone sowie Monika Sauer kümmern sich bis heute um die Pflege des Gartens und wurden dafür nun mit dem Dankeschön-Preis ausgezeichnet.

Förderverein „Rüwenacher Möck“ – 05.12.2023

0 0 votes
Artikel Bewertung
Vorheriger ArtikelWeihnachtskrippe erstrahlt wieder im festlichen Glanz
Nächster ArtikelRübenach siegt klar bei SG Westum
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments