Fastnacht in der Fastenzeit?

0
537

Was war denn am Samstag nach Aschermittwoch in der Kirche in Rübenach los? Wusste man dort nicht, dass Fastnacht vorbei war und die Fastenzeit begonnen hatte? Man sah allerlei Uniformen in der Kirche. Die meisten waren grün, aber einige waren auch schön bunt und sogar am Altar zu sehen. Dann lagen da noch jede Mange Süßigkeiten vor dem Altar, umrahmt von gelb verpackten Blumenzwiebeln. Und natürlich als Wichtigstes gab es die Kinder, die alles gut gelaunt und mit viel Freude dort abgelegt hatten. Ja, das konnte doch nur eine reichlich verspätete Fastnachtsfeier sein, oder?

Doch nein –  weit gefehlt. Die Kinder haben die Zeit des Besinnens und des Verzichtens eingeleitet, indem sie alles zum Altar gebracht haben, worauf sie bis Ostern immer wieder mal verzichten wollen: Dazu gehören natürlich Süßigkeiten, einige brachten Fotos von Handys, Tablets oder Fernsehern mit und auch neue Kleidung wie z.B. T-Shirts, die von Kindern genäht wurden, wollen Kinder nicht kaufen. Besonders eindrücklich waren die selbst gemalten Bilder. Die kleinen Künstler haben in gemalter Form erklärt, was sie sich vorgenommen haben.

Ja, die Kinder haben es geschafft, uns mit viel Freude zu zeigen, dass man durchaus mit Spaß in die Zeit des Verzichtens starten kann. Dass gleichzeitig die Schützen aufgrund ihres jährlichen Generalversammlung und sogar Mitglieder einer Burschenschaft der Uni in bunten Uniformen anwesend waren, fanden die Kinder ganz toll, war aber purer Zufall.

Irmgard Steffens Pfarrei St. Mauritius – 22.02.2024
Fotos Heinz Köhmstedt

0 0 votes
Artikel Bewertung
Vorheriger ArtikelRübenacher Ortsbeirat besuchte Tierheim
Nächster ArtikelErschließung Baugebiet „In der Grünwies“
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments