Flugsicherungs-Leuchtfeuer in Rübenach?

0
1184

Weitere Belastung für unseren Stadtteil befürchtet

Vielen Rübenacher Anwohnern ist der Flugverkehr über Rübenach bereits seit etlichen Jahren ein Dorn im Auge. Tag für Tag überqueren Verkehrs- oder auch Frachtmaschinen von Nordwesten oder Südosten kommend den Stadtteil. Im Minutentakt ist dieser Luftverkehr zu beobachten und bildet so neben dem sonstigen Verkehrslärm eine zusätzliche Belastung für unseren Ort.

Wie jetzt bekannt wurde, sollen im Rahmen der Erhöhung des Flugverkehrs sogenannte „Flugsicherungs-Leuchtfeuer“ (ähnlich denen auf Flughäfen) auf Flugrouten bodennah installiert werden. Nach vorliegenden Informationen durch die DFS (Deutsche Flugsicherung GmbH) sowie der Pilotenvereinigung Cockpit würden von daher in Rübenach bis zu sieben Hochleistungs-Leuchtstrahler mit jeweils 150 000 Lumen positioniert. Betroffen davon sind in einem Korridor von 150 bis 200 Meter Breite (siehe Animations-Grafik) die Straßenbereiche: Oberer Bassenheimer Weg, Alemannen- und Mauritiusstraße, Goten- und Von-Eltz-Straße, Aachener Straße, Mühlenstraße bis Keltenstraße.

Anlieger im betroffenen Korridor sollen sich bei der Deutsche Flugsicherung GmbH melden, ob auf ihrem Grundstück oder Dach des Hauses ein solches Leuchtfeuer aufgestellt oder installiert werden kann. Die jährliche Pachtvergütung soll dabei im mehrstelligen Euro Bereich liegen, heißt es weiter in einer Pressemeldung der DFS. Ferner sollen zur Stromversorgung Photovoltaik-Paneele oder Hauswindkraftrotoren aufgestellt werden. Bei einer Überkapazität kann der erzeugte Strom als weitere Entschädigung kostenfrei im eigenen Haus verwendet werden.

Von politischer Seite war bisher keine Stellungnahme zu erfahren. Die Ankündigung selbst hat jedoch bereits für einige Unruhe gesorgt. Aufgrund einer weiter zunehmenden Belastung für unseren Stadtteil war aus internen Kreisen der BI „Lebenswertes Rübenach“ zu hören, dass der Verein mit Aktionen dagegen ankämpfen will. Mit eigenen Leuchtfackeln abseits der Ortslage will man Positionen beziehen, sodass die Piloten veranlasst werden Rübenach weiträumig zu umfliegen. Wer die Aktion unterstützen möchte soll bitte Pechfackeln und ähnliche Leuchtmittel zur Verfügung stellen.

Redaktion unser-ruebenach.de – 01.04.2023

0 0 votes
Artikel Bewertung
Vorheriger ArtikelNahversorger nimmt Hürde
Nächster ArtikelWinterrunde endet mit Triple für Doetsch
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments