Flurnamen E – M

0
291

E

Everhardisburn 1365; Ebeeeerhardsborn 1454; Ebhartsborn 1488; Eberharts borne 1498, Ebers Born 1789
In der hohl Eych 1721

F und V

viehdrifft 1721 (s. unter Hundsgasse)
vischilhuve vr 1500
auff die flötzen 1721; über die flotz 1721
die vocksholen 1622; auff die fuchsholen 1721
auf Frickel 1622
in der Fronehobe vor 1500
vrone Reyn 1365
in Furth 1721

G

in der Geissen 1789
zum Graenbusch 1622

H

auffm haasen 1721
am Heidenstock 1789
auf den Heiligen 1479
in der hoffsteden 1366
die hole ahn Bassenheimer feldt 1622
auf der Holk 1789
auf der Hollen 1454
in dem hultzackern 1498; auf Sentenich in der holtz ackeren 1622; vom holtzacker zu den hoffställen stücker 1721; in Holzacker 1789
in der Honczgroven 1479; oben dem Hundsgraben 1721; auf der Hun(d)s Kruft 1789

I, J und Y

Bei den Jochern 1372; in den yochern 1498; die Jogger (?) 1622; im unteren Joch 1721; lange Joch 1789

L

im Lach 1622
auf Lenart 1488
Liebenacker 1622
auf der Loh 1789; in der Loh 1789
im Löwen Acker 1789
zu der lücken gehen Wolcke 1622

Metternich:
a) ahn Metternicher hecken 1721, 1789
b) in Metternicher mark 1622 (liegt aber in Rübenach)
c) am Metternicher torn 1498; hinter Metternicher thurm 1622, 1721; hinter Metternicher Thurm 1789
d) ahn Metternicher weiden 1622
die meusspitz oder Eberdsborn 1622; in der Meißbitzen 1721; Maus spitz 1789
am Molenbaum 1622
im mühlheimer feldt 1622
im Mühlheimer Loch 1789
.

Logo 1200jahreQuelle Buch Rübenach eine Heimatgeschichte