Förderverein „Rüwenacher Möck“ ehrte verdiente Bürger

0
461

Rübenach, 14.11.04. Zum ersten mal wurde für besondere Verdienste um unseren Stadtteil die neu geschaffene Auszeichnung „Rüwenacher Möck“ den beiden Rübe-nachern Leonilla Schmitz und Franz Mohrs verliehen. Vorsitzende Marion Lipinski begrüßte in den Räumen der Volksbank Rübenach zahlreiche Vertreter aus der örtlichen Kommunalpolitik und den Vereinen und wies in einer kurzen Einführung auf die Ziele des Vereins hin.
Pflege des heimischen Brauchtums und Unterstützung beim Erhalt der hiesigen Bau- und Dorfstruktur sind neben der jährlichen Bürgerehrung Aufgaben des Vereins.

Vereinsmitglied Werner Reif würdigte in seiner Laudatio die Verdienste von Leonilla Schmitz. Seit über 50 Jahren ist sie in Rübenach ehrenamtlich tätig. In dieser Zeit organisierte sie viele Seniorennachmittage, wurde Vorsitzende der hiesigen Handarbeitsgruppe und war viele Jahre Mitglied im Pfarrgemeinderat. Darüber hinaus setzte sich für die Pflege der „Rüwenacher“ Muttersprache ein.

Vorsitzende Marion Lipinski hob anschließend die Verdienste von Franz Mohrs hervor. 1960 wurde er Trainer der 1. Mannschaft des FV „Rheingold“ Rübenach und führte diese erfolgreich bis in die 70er Jahre. Seit 1968 ist er ununterbrochen in den verschiedensten Funktionen Mitglied im Vereinsvorstand. 1995 wurde er Vorsitzender der Fördergemeinschaft FV “Rheingold“ Rübenach. Besondere Verdienste hat er sich um die Integration von ausländischen Mitbürgern erworben. Franz Mohrs steht seit 44 Jahren im Ehrenamt.

Ein herzlicher Dank gilt auch der Sparkasse Koblenz, die den Verein finanziell unterstützte.

Redaktion unser-ruebenach.de – 11.04.2004
Fotos Herbert Hennes