Standbild „Rüwenacher Möck“ enthüllt

0
216

Rübenach, 5. April 2009 Großer Moment für die Mitglieder des Fördervereins „Rüwenacher Möck“ e.V. Fünf Jahre nach Gründung des Vereins zur Finanzierung des Standbildes, wurde die „Möck“ jetzt enthüllt. Rund 250 Rübenacher Bürgerinnen und Bürger wohnten dem Festakt bei. Bei Kaiserwetter allemal ein Grund zum feiern. In ihrer Ansprache wies Vorsitzende Marion Lipinski-Naumann neben dem Werdegang zum Standbild auch auf weitere Ziele des Vereins hin. Mit verschiedenen Beiträgen möchte man an historisches wie auch in Vergessenheit geratenes von Rübenach erinnern. Der Verein will damit zu einem attraktiveren Erscheinungsbild unseres Ortes beitragen.

Pastor Herbert Lukas gab der „Möck“ den kirchlichen Segen. Die Sparkasse und Volksbank Rübenach wie auch Andreas Biebricher spendeten, ehe Leonilla Schmitz und Inge Becker (Gedicht) mit Gedichten das Programm abrundeten. Als krönender Abschluss wurde dann noch von Goswin Geisen das „Möckelied“ vorgetragen.

Vorgeschichte

2005 – Standort für das „Möckedenkmal“ beschlossen

2008 – Im Juni wurde der erste Schritt zur Realisierung des Projekts vollzogen. Der Verein stieß auf die Fertigstellung der „Möcke“-Skulptur an.

Redaktion unser-ruebenach.de – 05.04.2009
Foto Herbert Hennes

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here