„Sauerei mitten im Ort“

2
346

In Rübenach sind manche Menschen genervt von Dreck, Lärm und Rasern.

Ich wohne seit rund zehn Jahren in der Rübenacher Mühlenstraße und gehe regelmäßig durch die Grünanlagen zum Hinterausgang des Sportplatzes, um den Fußballern zuzugucken. Was mich jedoch in letzter Zeit beschämt, ist der Zustand der Ruhezone mit Bänken, Abfall und großen Klumpen Hundehaare. Die Bänke sind kaputt und liegen gelegentlich im Bach. Das Gras und Unkraut wird nicht gemäht, Zeitungen und Abfall fliegen umher. Eine Sauerei mitten im Ort. Vor etwa vier Wochen habe ich Stadtratsmitglieder in Ihrer Zeitung an benannter Stelle gesehen. Sind die in Dauerschlaf gefallen, wenn sie diese Bilder sehen?

Ulrich Kunitz, Koblenz

Rhein Zeitung – 02.05.2019

2 KOMMENTARE

  1. Stadtratsmitglieder ??? Die sind nur hellwach wenn ein Foto für`s Wahlplakat oder eine Zeitung geschossen wird.Ich würde mich schämen von einem Wahlplakat die Bürger anzulächeln bei dieser Art von Politik.
    Volker Schmitz

  2. Apropo Dreck und Hundehaare.
    Von dem (fast) Dauerzustand – wie bereits von Herrn Neitzel angesprochen – an diversen Ruhebänken abgesehen (man lese hierzu auch auf LEBENSWERTES RÜBENACH), ist es ebenso für Rübenacher Mitbürger scheinbar ein Bedürfnis, ihren Hund in der Natur kämmend/bürstend zu enthaaren und das Ergebnis auch dort liegen zu lassen (Der Hund kann nichts dafür).
    Wo diese „Sauerei“ gemacht und hinterlassen wird spielt keine Rolle. Fakt ist, sie gehört NICHT in die Natur.
    Ich frage mich allen Ernstes, was dagegen spricht, dies dort zu tun, wo man es normalerweise auch tun sollte … ZUHAUSE!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here