Rinder nahe der A 61 unterwegs

0
265

Zum Glück ist nichts passiert: In der Nacht auf Donnerstag sind drei Rinder aus einem eingezäunten Biotop zwischen der A 61 und A 48 ausgebüxt. Der Grund: Diebe hatten den Strom im Zaun ausgestellt, diesen geöffnet und acht Metallgitter eines mobilen Pferchs gestohlen, der auf der Weide stand. Darin werden etwa Mutterkühe mit ihren Kälbchen separiert, um sie zu untersuchen. Die Täter ließen den Zaun offen, sodass drei der insgesamt sieben Rinder rausliefen.

Ihr Besitzer Frank Roos erstattete Anzeige und betont: „Das ist brandgefährlich. Die Tiere können innerhalb von zwei Minuten auf der Autobahn stehen.“ Er und sein Kollege haben Hunderte Kühe, Schafe und Ziegen, die an vielen Orten Landschaftspflege betreiben – auch im Auftrag der Stadt Koblenz und wie hier für den Zweckverband Industriepark A 61. „Wer schon so dreist ist, den Pferch zu stehlen, sollte zumindest den Zaun wieder zumachen“, sagt Roos.

Rhein Zeitung – 25.05.2019

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here