So ist das Leben als Bürgermeisterin

0
222

Seit einem guten Jahr ist Ulrike Mohrs die Nummer zwei in Koblenz nach dem OB

Koblenz. Ulrike Mohrs war gerade mal ein, zwei Wochen Bürgermeisterin von Koblenz, als die erste Bombe platzte. „Da wurde mir gesagt, dass das Freibad auf dem Oberwerth nicht mehr betrieben werden kann, weil es Wasser verliert“, erzählt sie rückblickend. Heute, mehr als ein Jahr später, kann sie über die Situation lachen. Aber damals, „da konnte mich das schon aus der Ruhe bringen“.

Mohrs handelte dennoch so, wie sie es nun seit einem guten Jahr als Bürgermeisterin tut und wie es auch ihrem Typ entspricht: sachorientiert, pragmatisch und unaufgeregt. Sie holte die richtigen Leute an einen Tisch und überlegte: „Wir kriege ich das jetzt gewuppt?“ Letztlich bekamen sie und ihre Mitarbeiter das Problem mit dem Freibad in den Griff, die Arbeiten liefen an, geschlossen werden musste es nicht.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 14.01.2020
Foto Stadt Koblenz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here