Rübenacher Christen feierten karnevalistischen Gottesdienst

0
344

„Bewahre die Frauen vor Rheuma und Gicht, sonst putzen sie die Kirche nicht“

Viele Gläubigen kamen an Karnevalsonntag zum Teil kostümiert, oder mit einem schicken Hütchen auf dem Kopf zum karnevalistischen Gottesdienst in die Pfarrkirche St. Mauritius. Als Clowns verkleidet zogen Gemeindereferent Andreas Barzen und Inge Becker mit lautem „Helau“ und Gezeter zu Beginn in die Kirche ein. Pastor Lucas begrüßte die Kirchenbesucher, vor allem die Rübenacher Möhnen und die Karnevalisten der K.u.K. Die Predigt wurde von ihm im Reim, die Fürbitten von Inge Becker im Rüwenacher Dialekt vorgetragen.

„Die Kirche sei zur Zeit der reinste Affenzirkus, mit einer Lachnummer nach der anderen“ so lautete das Thema der beiden Clowns. Der Zirkus mit der Synode: „Kommen die Großpfarreien, oder kommen sie nicht“. Der Papst hält am Zölibat fest. Die Frauen haben in der Kirche nix zu sagen. Anschließend beteten sie: „Bewahre die Frauen vor Rheuma und Gicht, sonst putzen sie die Kirche nicht“. So gab es dann schließlich ein Gläschen gutes Gesöff, als Zeichen für Humor. Die Clowns waren sich einig: „Nur noch mit einem guten Tropfen Humor lässt sich das ganze Kirchendrama ertragen.“

Zum Schluss sang Inge Becker noch das Lied: „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Kirche eingestellt, doch der Papst, sich nicht an die Reformen hält.“ Pastor Herbert Lucas bedankte sich noch einmal bei seinen Schäfchen im Reim und erteilte abschließend seinen göttlichen Segen. Kirche und Karneval gehören zusammen, auf jeden Fall.

Inge Becker Kath. Pfarrgemeinde St. Mauritius – 27.02.2020
Foto Claudia Urmetzer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here