Scheitern Feste nun an den hohen Auflagen?

0
370

In Rübenach diskutieren Vereinsvertreter mit der Stadtverwaltung – Einige äußern ihren Unmut

Für den sozialen Zusammenhalt einer Gesellschaft sind sie von unverzichtbarem Wert: Feste und Veranstaltungen, die Ehrenamtliche in den Koblenzer Stadtteilen organisieren. Wegen der Corona-Pandemie gab es in den vergangenen zwei Jahren so gut wie keine Feste. Nun ist es wieder möglich, doch viele Vereinsvertreter sehen sich durch die Stadt mit einer Liste von Auflagen konfrontiert: vom Versicherungsschutz zu einem Sicherheitskonzept mit Flucht- und Rettungswegen. Bei den Vereinen, nicht zuletzt bei den vielen Kirmesgesellschaften, hat dies für viel Unmut gesorgt.

Auf Einladung der Koblenzer SPD trafen sich Vereinsmitglieder mit Vertretern der Stadtverwaltung, darunter Oberbürgermeister David Langner (SPD), in der Rübenacher Schützenhalle zu einem Meinungsaustausch.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung  – 15.06.2022

Vorheriger ArtikelRudy Kowalski – „Rockfather of Country“ aus Rübenach
Nächster ArtikelErneut Vandalismus an Spielplatz „In der Klause“
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments