Stadtteil ist nicht überall im gepflegten Zustand

0
767

Bürger melden Missstände oft bei der Redaktion unser-ruebenach.de

Wer mit offenen Augen durch Rübenach geht, dem wird immer wieder auffallen, dass verschiedentlich Plätze, Straßenränder oder auch Baumscheiben teilweise in einem ungepflegten Zustand sich befinden. Zwar werden von der Stadt Koblenz regelmäßig Reinigungs- oder Grünschnittarbeiten durchgeführt, trotzdem bleiben kleinere Ecken hier und da unbearbeitet. Wenn dann das Unkraut an ungewollter Stelle in die Höhe wächst, sieht das zweifellos ungepflegt aus.

Immer wieder erreichen solche oder andere Hinweise zu Verunreinigungen die Redaktion unser-ruebenach.de. Hierüber sollte jedoch in erster Linie die Ortsverwaltung Rübenach benachrichtigt werden. Von hier aus werden die Hinweise an die zuständige Stelle weitergegeben.

Doch nicht jede Kleinigkeit kann und wird auf diese Weise letztlich beseitigt. Hier ist auch der Bürger selbst angehalten, um vor der Haustür oder an der Straßenecke mal Unkraut oder sonstiges aus dem Rinnstein zu beseitigen. Viele Anwohner im Ort tun dies auch.

Wenn durch die Freiw. Feuerwehr Rübenach in den Jahren vor Corona zum „Dreck-Weg-Tag“ aufgerufen wurde, war stets eine Vielzahl von freiwilligen Bürger/innen bereit, die Gemarkung vom Unrat zu befreien. Unaufgefordert dagegen mal Hand anzulegen, scheint jedoch ein Problem zu sein …

Von daher einfach mal unbürokratisch handeln, um so für einen gepflegten Stadtteil ein Stück weit mit beizutragen.

 

Redaktion unser-ruebenach.de – 07.07.2022

Vorheriger ArtikelSchutz vor Starkregen: Neuer Durchlass am Brückerbach
Nächster ArtikelBaustraße keine dauerhafte Abkürzung zum Wirtschaftsweg
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments