Rübenach – das ehemalige Mühlendorf

0
742

Das werden zugezogene Mitbürger gar nicht wissen: Rübenach war einst ein Dorf mit acht Mühlen, die jahrhundertelang vom Brückerbach und dem Anderbach gespeist wurden. Keine dieser Mühlen ist heute noch im Betrieb und der Anderbach ist auch so gut wie verschwunden, nachdem sein Einzugsgebiet durch das Gewerbegebiet an der A 61 versiegelt wurde.

Nun wird Rübenach im Jahre 2025 das 1250-jährige Bestehen feiern und da ist es ja angebracht ein wenig an die Geschichte zu erinnern. Seit Jahren sammelt die Bürgerinitiative „Lebenswertes Rübenach e.V.“ Unterlagen über diese Mühlen und plant einen zusammenhängenden Weg entlang des Brückerbaches, den sogenannten „Mühlenweg“ zu schaffen. Dieses Vorhaben wird seitens der Politik auch rhetorisch unterstützt.

Bis zum Jubiläumsjahr hat sich die BI vorgenommen an allen ehemaligen Mühlen, oder falls die heutigen Besitzer das nicht erlauben, zumindest auf öffentlichem Grund in der Nähe der Mühlen, Erinnerungstafeln mit einer kurzen Beschreibung der ehemaligen Mühlen aufzustellen.

Dieses Vorhaben wurde bisher nur aus Mitgliedsbeiträgen finanziert (Spenden werden gerne entgegengenommen). Das Projekt wird z. Z. von Bodo Wirwohl betreut, der sich freut, die Aufstellung der zweiten Hinweistafel am Ende der Sendnicher Straße in Sichtweite der Gappenach Mühle bekannt zu geben.

Seitens der BI ist geplant während des Jubiläumsjahres die Führungen, die vor Jahrzehnten schon einmal regelmäßig durchgeführt wurden, wiederaufzunehmen.

Rüdiger Neitzel BI „Lebenswertes Rübenach“ – 05.04.2023

 

0 0 votes
Artikel Bewertung
Vorheriger ArtikelRübenacher Historiensäule wurde zum „Blitzer“ umgebaut
Nächster ArtikelOrtsverwaltung hat neue Unterbringung bezogen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments