Musiker in Rübenach sorgen für Abwechslung in der Corona-Krise

0
647

„Ode an die Freude“ fördert das Gemeinschaftsgefühl

In der aktuellen Situation ist vieles anders. Die Menschen verbringen viel Zeit in den eigenen vier Wänden, denn das Gebot der Stunde heißt: Abstand halten. So sind beispielsweise auch die Besuche musikalischer Veranstaltungen bis auf weiteres nicht möglich. Die derzeitigen Umstände fördern jedoch auch die Kreativität vieler Künstler und Musiker, so auch im unserem Stadtteil.

Immer sonntags erklingt pünktlich um 18:00 Uhr im Bereich Aachener Straße, Münsterweg, Doppelmühle, und Straußpfad die bekannte Melodie der „Ode an die Freude“, gefolgt von fünf bis sechs weiteren Liedern. Verantwortlich für die von vielen Einwohnern geschätzte musikalische Einlage ist der in Rübenach wohnende Lehrer Reinhard Lisecki, tragende Säule des Musikvereins Löf, der seit seinem 10. Lebensjahr Trompete spielt.

„Wir genießen die Musikeinlage jeden Sonntag, vor allem bei gutem Wetter beim Abendessen auf der Terrasse“, freuen sich Marion Lipinski-Naumann und Fritz Naumann. „Wir möchten uns ganz herzlich im Namen aller Rübenacherinnen und Rübenacher bei Herrn Lisecki und seinem neuen Mitmusiker bedanken.“ In der Tat hat das sonntägliche Konzert einen weiteren musikalischen Einwohner auf die Terrasse gelockt. Liseckis Trompetenspiel wird seit einiger Zeit vom Saxophonisten Gunther Hellwig unterstützt. Gemeinsam werden sie hoffentlich auch weiterhin für ein Stück Abwechslung im eingeschränkten Corona-Alltag sorgen und das Motto dieser Tage vorleben: Gemeinsam stark – gemeinsam gegen Corona.

Marion Lipinski-Naumann SPD-Ortsverein Rübenach – 29.04.2020

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here