Wunsch aus Kinder- und Jugendsprechstunde wurde schnell umgesetzt

0
527

Halteverbotsschild an der Ecke Grabenstraße/Gedächtnisstraße installiert

In einer der ersten Kinder- und Jugendsprechstunden wurde Ortsvorsteher Thomas Roos von drei Rübenacher Grundschülern besucht, die ihr Anliegen auch direkt künstlerisch mitgebracht hatten. Mithilfe eines selbstgezeichneten Lageplanes und weiteren gebastelten Elementen erklärten sie dem Ortsvorsteher die ihrer Meinung nach gefährliche Situation im Kreuzungsbereich Grabenstraße/Gedächtnisstraße: Je nachdem wie dort die Autos parken, muss der ankommende Bus hier so rangieren, dass er nur über den Bürgersteig ausweichen kann und so eine Gefahr für die Fußgänger darstellt. Daher müsse hier in irgendeiner Weise eine Verbesserung eintreten.

 

„Die Drei haben mir das hervorragend beschrieben und dargestellt und auch ihr Bild war aussagekräftiger als so manche Beschlussvorlage der Stadtverwaltung“, zeigte sich Thomas Roos beeindruckt.

Der Wunsch der Kinder wurde umgehend an die Koblenzer Straßenverkehrsbehörde weitergegeben, die auch schnell und unkompliziert in diesem Bereich ein eingeschränktes Halteverbot kenntlich machten. Der Ortsvorsteher freut sich, dass die Kinder- und Jugendsprechstunde auf so positive Resonanz stößt und auch die Stadtverwaltung die daraus hervorgehenden Forderungen der jungen Rübenacherinnen und Rübenacher ernst nimmt.

Pressemitteilung der Ortsverwaltung Rübenach – 17.11.2020
Foto Herbert Hennes

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here