Andreas Barzen beim Erntedankfest verabschiedet

0
569

„Begleitung von Menschen in Krisensituationen“ wird neue Aufgabe für ihn in Vallendar

In Rahmen des Erntedank-Gottesdienstes am Samstag, 02. Oktober, wurde Gemeindereferent Andreas Barzen nach 28 Jahren aktiven Wirkens von der Pfarrei St. Mauritius verabschiedet. In seiner Predigt sprach Pastor Herbert Lukas darüber, was den „Tag der deutschen Einheit“, dem Erntedankfest und die Verabschiedung von Andreas Barzen mit ihm verbindet, – es heißt, jeweils Dank zu sagen!

Über fast drei Jahrzehnte hat sich Andreas Barzen zunächst in der Pfarrei St. Mauritius und später in der gesamten Pfarreiengemeinschaft Koblenz (Metternich) verdient gemacht. Dass er jetzt mit seinen 55 Jahren noch einmal etwas Neues anfangen möchte sei bewundernswert und man wünsche Ihm für seine neue Aufgabe in Vallendar bei den Pallottinern alles Gute. Mit einem Präsent bedankte sich Pastor Herbert Lucas abschließend im Namen der Pfarrei für eine freundschaftliche und erfolgreiche Zusammenarbeit. Inge Becker für die kfd Frauen, Gisela Franké für den Pfarrgemeinderat sowie ein Vertreter für die Messdiener fanden ebenfalls dankende Worte für eine ereignisreiche Zeit.

In einer emotionalen Abschiedsrede dankte Andreas Barzen abschließend der Gemeinde und wies in Bezug auf den Song von Trude Herr: „Niemals geht man so ganz“ noch einmal darauf hin, dass ihn die Ära hier in Rübenach geprägt habe und er die Pfarrgemeinde St. Mauritius deshalb auch sich nicht vergessen werde.

Siehe auch Beitrag im Pfarrbrief Monat September/Oktober

Redaktion unser-ruebenach.de – 03.10.2021
Fotos Herbert Hennes

Das Andreas Barzen auch eine karnevalistische Seite in sich trug, zeigen nachfolgende Impressionen aus den vergangenen Jahren. Fotos Herbert Hennes

 

Vorheriger Artikel25-jähriges Dienstjubiläum bei der Sparkasse
Nächster ArtikelOrtsverwaltung/Büro Ortsvorsteher

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here