Rübenacher besichtigten Amazon

0
299

Warenhaus der unbegrenzten Möglichkeiten …

Mag es über die Arbeitsbedingungen bei Amazon unterschiedliche Auffassungen geben, die Arbeitplatzvoraussetzungen sowie das Logistikzentrum selbst sind für einen Außenstehenden schon beeindruckend. Über 1900 festangestellte Mitarbeiter zählt das Zentrum am Standort Koblenz inzwischen. Insgesamt lagern in den riesigen Hallen mehr als 6 Millionen Produkte und täglich werden mehr als 100 000 Pakete versendet!

 

Die endlos langen Regalreihen lassen beim Rundgang erahnen, welch eine Vielzahl von Produkten von der CD bis zur Rolle Toilettenpapier hier bereitstehen. Die Sortierung wirkt auf den Besucher jedoch chaotisch. Da liegen auf ein und demselben Regalplatz Mozartkugeln, Schlüsselanhänger, Bücher sowie ein Föhn. Alle Produkte haben Strichcode und werden mit dem Strichcode am Regalplatz gescannt (das nennt man verheiratet!) und sind so über denselben Weg wieder zu finden. Vom Kunden bestellte Ware wird dann in Kisten eingesammelt und über Förderbänder an die Verpackung weitergeleitet. Hier angekommen ist die Strichcodekodierung wieder entscheidend für den richtigen Verpackungskarton. Die Empfängeradresse wird im weiteren Verlauf automatisch aufgedruckt, bis das Paket letztlich in den LKW zum Abtransport gelangt.

Klimatisierte Arbeitsplätze, erleichternde Arbeitsgerätschaften sowie kostenfreie Getränke stehen den Mitarbeitern zur Verfügung. Viele Hinweise zum Stand der Produktionsleistungen finden sich an den Wänden. Auf großen Tafeln 1/2 weisen Betriebsabläufe überall zum Nachlesen hin. Sehr viel Motivierendes – alles typisch amerikanisch. Selbst an den Treppen weisen Schilder darauf hin, auf welcher Seite man diese hinauf oder hinuntergehen soll. Ebenso auf das Benutzten des Handlaufs! Sicherheitsmaßnahmen zum allgemeinen Unfallschutz, die den einen oder anderen doch zu einem unverständlichen Schmunzeln oder Achselzucken verleiteten. Insgesamt war es ein interessanter wie auch beeindruckender Rundgang durch Hallen von Amazon. Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle Wolfgang Pelz der hierzu eingeladen hat.

Redaktion unser-ruebenach.de – 20.05.2017
Foto Herbert Hennes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here