Bereits früh alle Register gezogen

0
243

Schon mit sechs Jahren läutete der künftige Koch die Kirchenglocken  St. Mauritius in Rübenach ist für ihn zur zweiten Heimat geworden

RÜBENACH. Beruf und Leidenschaft, beides beginnt für Andreas Schneider mit einem „K“. Seit Sommer vergangenen Jahres macht der 19jährige Lonniger eine Ausbildung zum Koch, schon etwas länger dauert dagegen seine Bindung zur Kirche. „Seit meine Mutter 1991 die KüsterinnenStelle von St. Mauritius in Rübenach angetreten hat, hat mich die Kirche nicht mehr losgelassen“, bekennt der junge Mann. Das Rübenacher Gotteshaus  für Andreas Schneider ist das quasi zur zweiten Heimat geworden, räumlich und geistig.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 22.02.2005

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here