Ehrung „Goldene Möck“ für Manfred Kailing

0
502

Für das Wohl und den Erfolg des FV „Rheingold Rübenach stets stark gemacht

Nach zweijähriger Pause gab es in diesem Jahr wieder einen Preisträger der „Goldenen Möck“. Manfred Kailing wurde am 18.09.2022 im feierlichen Rahmen ausgezeichnet.

Marion Lipinski-Naumann, Vorsitzende der „Rüwenacher Möck“: „Manfred Kailing ist ein echtes Rübenacher Urgestein. Seit beinahe 60 Jahren gehört er dem FV Rheingold Rübenach e.V. an und spielte eine maßgebliche Rolle in den positiven Veränderungen, die der Verein seitdem gemacht hat. Ob als Spieler, Trainer oder Geschäftsführer – Manfred Kailing hat sich stets für das Wohl und den Erfolg des Vereines stark gemacht. Wichtig für unsere Wahl war darüber hinaus auch Manfred Kailings Herz für die Jugendarbeit und seine Bemühungen um die Integration aller Bevölkerungsgruppen in Rübenach.“

 

Freuten sich mit Manfred Kailing. Vorsitzende Marion Lipinski-Naumann und Stellvertreterin Inge Becker. Foto Förderverein „Rüwenacher Möck“

Rund 50 Gäste besuchten die Verleihung in der Gaststätte „Brückerbach“, bei dem Kailing neben der „Goldenen Möck“ auch eine Urkunde überreicht wurde. Kailing dankte in seiner Ansprache seiner Familie für die jahrzehntelange Unterstützung seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten und unterstützte darüber hinaus die „Rüwenacher Möck“ mit einer Spende.

Fritz Naumann Förderverein „Rüwenacher Möck“ – 19.09.2022

Vorheriger ArtikelDa steht er wieder!
Nächster ArtikelKirmes stärkt die Dorfgemeinschaft
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments